Blick vom Wassertrum. Foto: Florian Läufer

Neuenhagen bei Berlin

2000px-Wappen_Neuenhagen_bei_Berlin.svg.png

Die Gemeinde Neuenhagen bei Berlin ist ein lebens- und liebenswerter Ort mit gegenwärtig rund 19.500 Einwohnern am östlichen Stadtrand Berlins. Er ist geprägt durch viel Grün, was ihm von Einwohnern und Besuchern den Namen Gartenstadt eingebracht hat. Die überwiegend mit Einfamilienhäusern bebauten Grundstücke in gewachsenen Wohngebieten sind umgeben von liebevoll gepflegten Gärten. Die gute verkehrliche Anbindung an Berlin mit eigenem S-Bahn- Autobahn- und Bundesstraßenanschluss ist für viele Berlin-Pendler ein Argument zur Ansiedlung. Die Gemeinde bildet mit ihrer Nachbarkommune Hoppegarten ein Mittelzentrum in Funktionsteilung. 

Junge Familien schätzen die ausgezeichneten sozialen Bedingungen, die der Gemeinde wiederholt den Titel „Kinder- und familienfreundliche Gemeinde Brandenburgs“ einbrachten. In zehn Kindertagesstätten, drei Grundschulen, Gymnasium, Ober- und Förderschule werden die Kinder und Jugendlichen bestens betreut und ausgebildet. Für Abwechslung in der Freizeit ist mit Freibad, Skatepark und Jugendhaus sowie zwei Häusern der Begegnung und des Lernens bestens gesorgt. Die ältere Generation fühlt sich im eigenen Haus der Senioren und in verschiedenen Senioreneinrichtungen gut aufgehoben.

Das kulturelle Angebot der Gemeinde sucht in der Region seinesgleichen. Das überregionale Veranstaltungszentrum Bürgerhaus Neuenhagen hält für alle Alters- und Interessensgruppen attraktive Offerten bereit. Im Falladahaus wird an den berühmtesten Einwohner der Gemeinde, den Schriftsteller Hans Fallada, erinnert. Die Anna-Ditzen-Bibliothek ist mit mehr als 40.000 Medien auf die größte im Landkreis. Im Mehrgenerationenhaus ARCHE Neuenhagen ist die Kleinkunst zu Hause. Für Besucher lohnt ein Besuch des Wasserturm-Rathauses mit seinem Ratssaal im Bauhausstil und der Aussichtsterrasse, die einen weiten Blick ins Umland und nach Berlin bietet. 

 

Mehr als 1500 Gewerbebetriebe sind in der Gemeinde registriert, die im Gewerbegebiet am Berliner Autobahnring ideale Bedingungen vorfinden. Logistik, Handel, Bau und Handwerk sind hier beheimatet. Darüber hinaus gibt es im gesamten Ort zahlreiche klein- und mittelständische Unternehmen, die für Arbeitsplätze und eine gute Wirtschaftskraft in der Gemeinde sorgen. 

Mehr Infos auf der Webseite der Gemeinde.